Cellulitis



Hallo ihr Lieben,
ich möchte euch heute etwas über Cellulitis erzählen, ich hoffe, dass es etwas hilft.

Was ist das und wie entsteht es?
Als Cellulitis wird eine Hautveränderung durch eine Störung des Stoffwechsels bezeichnet.
Bei dieser Hautveränderung verändert sich das Bindegewebe: Die Elastinfasern werden weniger und die Collagenfasern verhärten, wodurch die Fettzellen im Unterhautgewebe vermehrt aufquellen, wodurch es auch zu Wassereinlagerungen kommen kann. Die Quellung drückt dann das Unterhautgewebe gegen die darüber liegenden Hautschichten, sodass an der Oberhaut Dellen und Wellungen entstehen. Dies tritt häufig an Po, Hüften, Oberschenkeln, Bauch und Oberarmen auf.

Wieso tritt es häufiger bei Frauen auf?
Diese Hautveränderung tritt häufiger bei Frauen auf, weil die Anordnung der Elastinfasern und der Collagenfasern fast parallel ist. Bei Männern ist sie eher kreuzförmig. Daher ist es bei Frauen eher optisch sichtbar. Die Haut ist durch die genannte Struktur eher dehnbar, sodass eine vermehrte Einlagerung von Fettzellen möglich ist.

Welche Ursachen kann es geben?
Zum Teil ist es genetisch bedingt, ob Cellulitis auftritt oder nicht. Jedoch kann es auch durch falsche Ernährung oder fehlende Pflege bedingt sein.

Was gibt es für Merkmale?
Es gibt typische Eindellungen der Haut. Es kann sein, dass die Haut blasser und kühler ist als die übrige, was an einer geringeren Durchblutung liegt. Da mehr Collagenfasern enthalten sind, ist die Haut härter.

Was kann man gegen Cellulitis tun?
Ich bin eigentlich der Meinung, dass man nicht großartig etwas dagegen tun kann. Jedoch hab ich folgende Dinge gefunden, ob sie funktionieren, kann ich nicht sagen, aber man kann sich das alles gut erklären. Jedoch schätze ich, dass die Wirkung wenn, sehr gering ist und die Cellulitis nicht komplett weggeht. Man sollte daher die Ursachen zurate ziehen und gegeben falls seine Ernährung oder Pflege umstellen. Ich finde, dass die folgenden Sachen gut als Vorbeugung gedacht sind, weil sie den Stoffwechsel anregen und die Elastizität und Spannkraft stärken.

1.) Peelings: Peelings sind im Allgemeinen sind Peelings stoffwechselanregend. Sie erleichtern die Hautatmung, da abgestorbene Hautschüppchen entfernt werden. Dadurch ist auch eine bessere Aufnahme der Wirkstoffe möglich. Jedoch sollte man bei der Häufigkeit bedenken, dass die Haut etwa 28 Tage also 4 Wochen benötigt, um sich komplett zu erneuern. Daher würde ich raten, nicht zu häufig ein Peeling zu verwenden, da man der Haut dadurch dann schaden kann. Weniger ist manchmal mehr…

2.) Pflege, Creme: Die Haut baut durch die gegebene Feuchtigkeit durch Cremes oder anderen Pflegeprodukten im gewissen Maße eine Elastizität und Spannkraft auf. Zudem sind in den Cremes Wirkstoffe enthalten und die Durchblutung wird durch den Auftrag angeregt.
3.)Massage:  Durch eine Massage wird die Durchblutung und damit auch der Stoffwechsel angeregt. Die Elastizität und Spannkraft der Haut wird verstärkt.

4.) Wechselduschen: Durch Wechselduschen wird die Durchblutung und damit auch der Stoffwechsel angeregt. Die Elastizität und Spannkraft der Haut wird verstärkt.

5.) Man sollte starke Sonneneinstrahlung ohne Schutz vermeiden. Die UV-A-Strahlung zerstört im gewissen Maße das in der Haut vorhandene Collagen.

Liebe Grüße ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten